Alarmierung

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Fulda sind alle mit Funkmeldeempfängern ausgestattet. Die Alarmierung der Einsatzkräfte erfolgt ausschließlich über die Funkmeldeempfänger. Bei der Alarmierung entscheidet die Leitstelle, je nach Alarmstichwort, welche Kräfte alarmiert werden. Die Einsatzkräfte sind in 4 Schleifen zu je 15 Personen eingeteilt.

Funkmeldeempfänger

Funkmeldeempfänger

Die Einsatzkräfte sind mit dem Funkmeldeempfänger von Motorola ausgestattet

MOTOROLA Skyfire II

- Staub- und wassergeschützt
- 25 Rufadressen ZVEI analog, individuell programmierbar
- Sprachspeicher für die Aufzeichnung der bis zu 20 letzten Alarmdurchsagen
- Sprachspeicherkapazität mindestens 8 Minuten
- Ansage der ausgelösten Rufadresse
- Akustischer Alarm umschaltbar auf diskreten Alarm (Vibrator)
- WAVE-Dateien für Alarmtöne (z.B. Martinshorn)
- handelsüblicher Akku/Batterien
Hausalarm

Hausalarm

Im Fitnessraum sowie im Flur des Stützpunkts wurde eine Alarmierungseinheit installiert, die mit einem Funkmelder gekoppelt ist.
Auf den Funkmelder sind alle Schleifen von Fulda Nord aufgeschaltet.
Eine Alarmierung wird in den Fitnessraum und im Flur durch einen Optischen sowie einen Akustischen Alarm angezeigt.
Dauer des Alarms im Fitnessraum ca. 20 Sekunden.
Dauer des Alarms im Flur ca. 40 Sekunden.

Die Idee und Umsetzung des Hausalarm geschah in Eigeninitiative der Feuerwehr Fulda Nord
Probealarm

Probealarm

Die Feuerwehren der Stadt Fulda werden nicht mehr über Sirene alarmiert, da jeder einen Funkmeldeempfänger besitzt.
Die Sirenen werden aber nachwievor vorgehalten.

Ein Probealarm der Sirene und der Funkmeldeempfänger findet jeden 4. Samstag im Quartal statt.
OBEN